Selected Publications

 

 

Books

Monographs
  • Döring, N. & Bortz, J. (unter Mitarbeit von S. Pöschl) (2016). Forschungsmethoden und Evaluation in den Sozial- und Humanwissenschaften (5., vollständig überarbeitete, aktualisierte und erweiterte Auflage). Heidelberg: Springer. ISBN: 978-3-642-41088-8. Link.
  • Döring, N. (2003). Sozialpsychologie des Internet. Die Bedeutung des Internet für Kommunikationsprozesse, Identitäten, soziale Beziehungen und Gruppen (2., vollst. überarb. u. erw. Aufl.). Göttingen: Hogrefe. ISBN: 3-8017-1466-7. Link.
 
Edited Books
  • Westermann, D., Döring, N. & Bretschneider, P. (Hrsg.) (2013). Smart Metering. Zwischen technischer Herausforderung und gesellschaftlicher Akzeptanz – Interdisziplinärer Status Quo. Ilmenau: Universitätsverlag Ilmenau. ISBN: 978-3-86360-050-1. Link to fulltext ebook.
  • Maxl, E., Döring, N. & Wallisch, A. (Hrsg.) (2009). Mobile Market Research / Mobile Marktforschung. Köln: Herbert von Halem. ISBN: 978-3-9382-5870-5. Link.
  • Boehnke, K. & Döring, N. (Hrsg.) (2001). Neue Medien im Alltag: Die Vielfalt individueller Nutzungsweisen. Lengerich: Pabst Science Publishers. ISBN: 3-935357-45-1. Link.
 

Journal Articles (peer reviewed)

2016
  • Döring, N. & Probstmeyer, K. (in Druck). Gender-Diversity-Tools für Lehrende im ingenieurwissenschaftlichen Grundlagenstudium: Ein praxiserprobter Werkzeugkasten. In: diversitas – Zeitschrift für Managing Diversity und Diversity Studies. ISSN 2190-5959. Link.
  • Döring, N., Reif, A. & Pöschl, S. (2016). How gender-stereotypical are selfies? A content analysis and comparison with magazine adverts. Computers in Human Behavior, 55, 955-962. Doi: 10.1016/j.chb.2015.10.001. Fulltext PDF.
2015
  • Döring, N., Daneback, K., Shaughnessy, K., Grov, C. & Byers, E.S. (2015). Online sexual activity experiences among college students: a four-country comparison. Archives of Sexual Behavior. First Online. Doi: doi:10.1007/s10508-015-0656-4. Fulltext PDF.
  • Döring, N., Pöschl, S., Gross, H.-M., Bley, A., Martin, C. & Boehme, H.-J. (2015). User-centered design and evaluation of a mobile shopping robot. International Journal of Social Robotics., 7 (2), 203-225. Doi: 10.1007/s12369-014-0257-8. Fulltext PDF.
2014
  • Döring, N. (2014). Consensual sexting among adolescents: Risk prevention through abstinence education or safer sexting? Cyberpsychology: Journal of Psychosocial Research on Cyberspace, 8 (1), article 9. Doi: 10.5817/CP2014-1-9. Fulltext PDF.
  • Döring, N. (2014). Prostitution in Deutschland: Eckdaten und Veränderungen durch das Internet. Zeitschrift für Sexualforschung 27(2), 99-137. Doi: 10.1055/s-0034-1366591. Fulltext PDF.
2013
  • Döring, N. (2013). Wie wird Pornografie in Online-Foren diskutiert? Ergebnisse einer Inhaltsanalyse. Zeitschrift für Sexualforschung 26 (4), 305-329. Doi: 10.1055/s-0033-1356091. Fulltext PDF.
  • Döring, N. (2013). Zur Operationalisierung von Geschlecht im Fragebogen: Probleme und Lösungsansätze aus Sicht von Mess-, Umfrage-, Gender- und Queer-Theorie. Gender – Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft, 2/2013, 94-113. Leverkusen: Budrich. ISSN1868-7245. Link. Fulltext PDF.
  • Ludewig, Y. & Döring. N. (2013). Konzeption und Evaluation des Merkmals “Extraversion” bei einem Shopping-Roboter. i-com: Zeitschrift für interaktive und kooperative Medien, 12(1), 23-31. Doi: 10.1524/icom.2013.0004.
  • Ludewig, Y., Knaus, T., Döring, N. (2013). Die Wirksamkeit von Medienbildungsinitiativen – Erfolge, Probleme und Lösungsansätze. Eine Einschätzung der Schulleitungen und Lehrkräfte allgemeinbildender Schulen der Stadt Frankfurt am Main. MedienPädagogik, S. 1-18. Link. Fulltext PDF.
2012
  • Blumer, T. & Doering, N. (2012). Are we the same online? The expression of the five factor personality traits on the computer and the Internet. Cyberpsychology: Journal of Psychosocial Research on Cyberspace, 6(3), article 1. Doi: 10.5817/CP2012-3-5. Fulltext PDF.
  • Döring, N. (2012). Erotischer Fotoaustausch unter Jugendlichen: Verbreitung, Funktionen und Folgen des Sexting. Zeitschrift für Sexualforschung, 25 (1), 4-25. Doi: 10.1055/s-0031-1283941. Fulltext PDF.
2011
  • Döring, N. (2011). Aktueller Diskussionstand zur Pornografie-Ethik: Von Anti-Porno- und Anti-Zensur- zu Pro-Porno-Positionen. Zeitschrift für Sexualforschung 24 (1), 1-48. Doi: 10.1055/s-0031-1271355. Fulltext PDF.
  • Döring, N. (2011). Pornografie-Kompetenz: Definition und Förderung. Zeitschrift für Sexualforschung 24 (3), 228-255. Doi: 10.1055/s-0031-128707. Fulltext PDF.
  • Pöschl, S., Döring, N., Groß, H.-M., Bley, A., Martin, C. & Böhme, H.-J. (2011). Roboter-gestützte Artikelsuche im Baumarkt: Eine Studie zu summativer Evaluation und Nutzerakzeptanz eines mobilen Shopping-Assistenten. Zeitschrift für Evaluation, 10 (1), 99-132. ISSN: 1864-6050. Link.
2010
  • Döring, N., Lahmar, K., Bouabdallah, M., Bouafia, M., Bouzid, D., Gobsch, G. & Runge, E. (2010). German-Algerian University Exchange from the Perspective of Students and Teachers: Results of an Intercultural Survey. Journal of Studies in International Education 14 (3), 240-258. London: Sage. Doi: 10.1177/1028315308331293. Fulltext PDF.
2009
  • Döring, N. (2009). The Internet’s Impact on Sexuality. A Critical Review of 15 Years of Research. Computers in Human Behavior, 25 (5), 1089-1101. Doi: 10.1016/j.chb.2009.04.003. Fulltext PDF.
  • Friedemann, A., Döring, N. & Westermann, D. (2009). Passives Verbraucherverhalten auf dem liberalisierten Strommarkt: Eine Interviewstudie zu Nicht-Wechselgründen von Stromkunden. Umweltpsychologie, 13 (1), 100-120. ISSN: 1434-3304. Link.
  • Pöschl, S., Döring, N., Böhme, H.-J. & Martin, C. (2009). Mensch-Roboter-Interaktion im Baumarkt – Formative Evaluation eines mobilen Shopping-Roboters. Zeitschrift für Evaluation, 8 (1), 27-58. ISSN: 1864-6050. Link.
2008
  • Döring, N. (2008). Sexualität im Internet. Ein aktueller Forschungsüberblick. Zeitschrift für Sexualforschung, 21 (4), 291-318. Doi: 10.1055/s-0028-1098728.
  • Pöschl, S., Döring, N., Böhme, H.-J. & Martin, C. (2008). Computergestützte Artikelsuche im Baumarkt. Formative Evaluation eines Artikelsuchsystems für mobile Shopping-Roboter. Zeitschrift für Evaluation, 7 (1), 113-135. ISSN: 16195515. Link.
2007 and before
  • Döring, N. (2006). Sexualität im Gefängnis. Forschungsstand und -perspektiven. Zeitschrift für Sexualforschung, 19, 315-333. Doi: 10.1055/s-2006-955196. Fulltext PDF.
  • Döring, N. & Gundolf, A. (2006). Your life in snapshots: mobile weblogs. Knowledge, Technology & Policy, 19 (1), 80-90. Doi: 10.1007/s12130-006-1018-2. Fulltext PDF.
  • Döring, N. & Kleeberg, N. (2006). Mobiles Lernen in der Schule. Entwicklungs- und Forschungsstand. Unterrichtswissenschaft – Zeitschrift für Lernforschung, 34 (1), 70-92. ISSN: 0340-4099. Link.
  • Döring, N. & Pöschl, S. (2006). Images of Men and Women in Mobile Phone Advertisements. A Content Analysis of Advertisements for Mobile Communication Systems in Selected Popular Magazines. Sex Roles. A Journal of Research 5-6, 173-185. Doi: 10.1007/s11199-006-9071-6. Fulltext PDF.
  • Eichenberg, C. & Döring, N. (2006). Sexuelle Selbstdarstellung im Internet. Ergebnisse einer Inhaltsanalyse und einer explorativen Befragung zu privaten Websites. Zeitschrift für Sexualforschung, 19 (2), 133-153. Doi: 10.1055/s-2006-933504. Fulltext PDF.
  • Döring, N. (2003). Politiker-Homepages zwischen Politik-PR und Bürger-Partizipation. Publizistik, Vierteljahreshefte für Kommunikationsforschung, 48 (1), 25-46. Doi: 10.1007/s11616-003-0002-z.
  • Döring, N. & Dietmar, C. (2003). Mediated Communication in Couple Relationships: Approaches for Theoretical Modelling and Initial Qualitative Findings. Forum Qualitative Social Research FQS, 4 (3). ISSN: 14385627. Link. Fulltext PDF (German), Fulltext PDF (English).
  • Döring, N. (2002). “1x Brot, Wurst, 5Sack Äpfel I.L.D.” – Kommunikative Funktionen von Kurzmitteilungen (SMS). Zeitschrift für Medienpsychologie 14 (3), 118-128. Doi: 10.1026//1617-6383.14.3.118.
  • Döring, N. (2002). Klingeltöne und Logos auf dem Handy: Wie neue Medien der Uni-Kommunikation genutzt werden. Medien & Kommunikationswissenschaft 50 (3), 325-349. ISSN 0035-9874. Link: Heft 3. Fulltext PDF.
  • Döring, N. (2002). “Kurzm. wird gesendet” – Abkürzungen und Akronyme in der SMS-Kommunikation. Muttersprache. Vierteljahresschrift für Deutsche Sprache 112 (2), 97-114. ISSN 0027-514X. Link.
  • Döring, N. (2002). Personal Home Pages on the Web: A Review of Research. Journal of Computer-Mediated Communication 7 (3). Doi: 10.1111/j.1083-6101.2002.tb00152.x. Fulltext PDF.
  • Döring, N. (2001). Belohnungen und Bestrafungen im Netz: Verhaltenskontrolle in Chat-Foren. Gruppendynamik und Organisationsberatung – Zeitschrift für angewandte Sozialpsychologie, 32 (2), 109-143. Doi: 10.1007/s11612-001-0014-y.
  • Döring, N. (2001). Persönliche Homepages im WWW. Ein kritischer Überblick über den Forschungsstand. Medien & Kommunikationswissenschaft, 49 (3), 325-349. ISSN 0035-9874. Link: Heft 3. Fulltext PDF.
  • Döring, N. (2000). Feminist Views of Cybersex: Victimization, Liberation, and Empowerment. CyberPsychology and Behavior, October 2000 Issue on “Women and the Internet”, 3 (5), 863-884. Doi: 10.1089/10949310050191845. Fulltext PDF.
 

Book Chapters

2016
  • Döring, N. (in Druck). Sozialpsychologie der Internetnutzung. In D. Frey & H.-W. Bierhoff (Hrsg.), Enzyklopädie der Psychologie, Bereich Sozialpsychologie. Göttingen: Hogrefe.
  • Döring, N. (in Druck). Internet-Sexualität und Identitätsarbeit. In F. Friese, G. Rebane, M. Nolden & M. Schreiter (Hrsg.), Handbuch Soziale Praktiken und Digitale Alltagswelten. Heidelberg: Springer.
  • Döring, N. (2016). Die Bedeutung von Videoplattformen für die Gesundheitskommunikation. In C. Rossmann & M. Hastall (Hrsg.), Handbuch Gesundheitskommunikation: Kommunikationswissenschaftliche Perspektiven. Heidelberg: Springer. Fulltext PDF.
  • Döring, N. (2016). Jugendsexualität heute: Zwischen Offline- und Online-Welten. In M. Syring, T. Bohl & R. Treptow (Hrsg.), YOLO – Jugendliche und ihre Lebenswelten verstehen. Zugänge für die pädagogische Praxis. (S. 220-237). Weinheim und Basel: Beltz. ISBN: 978-3-407-25745-1. Fulltext PDF.
2015
  • Döring, N. (2015). Gesundheitskommunikation auf YouTube: Fallstudien zu 25 Lifestyle- und Fitness-Kanälen. In M. Schäfer, O. Quiring, C. Rossmann, M. Hastall & E. Baumann (Hrsg.), Gesundheitskommunikation im gesellschaftlichen Wandel. (S. 105-117). Baden-Baden: Nomos. ISBN: 978-3-8487-2365-2. Fulltext PDF.
  • Prinzellner, Y. & Döring, N. (2015). Gesundheitskommunikation von Mädchen in Online-Foren. In M. Schäfer, O. Quiring, C. Rossmann, M. Hastall & E. Baumann (Hrsg.), Gesundheitskommunikation im gesellschaftlichen Wandel. (S. 78-91). Baden-Baden: Nomos. ISBN: 978-3-8487-2365-2. Fulltext PDF.
  • Döring, N. (2015). Medien und Sexualität. In F. von Gross, D. Meister & U. Sander (Hrsg.), Medienpädagogik – ein Überblick (S. 323-364). Weinheim: Beltz Juventa. ISBN: 978-3-7799-3239-0. Link.
  • Döring, N. (2015). Qualitätskriterien für quantitative empirische Studien. In D. Meister, F. von Gross & U. Sander (Hrsg.), Enzyklopädie Erziehungswissenschaft Online EEO / Abschnitt Methoden der empirischen erziehungswissenschaftlichen Forschung. Weinheim und Basel: Beltz Juventa. Doi: 10.3262/EEO07150345. http://www.erzwissonline.de/ – Qualitätskriterien für quantitative empirische Studien. Fulltext PDF.
  • Döring, N. (2015). Sex im Netz. Zwischen Aufklärung und Pornografie. In die medienanstalten – ALM GbR (Hrsg.), Programmbericht 2014 ‘Fernsehen in Deutschland’ – Programmforschung und Programmdiskurs (S. 1984-195). Berlin: Vistas. Link zum Verlag. die medienanstalten. Fulltext PDF.
  • Döring, N. (2015). Sexting. Aktueller Forschungsstand und Schlussfolgerungen für die Praxis. In Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V. (Hrsg.), Gewalt im Netz. Sexting, Cybermobbing & Co. (S. 15-43). Berlin: Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V. ISBN: 978-3-00-049233-4. Link. Fulltext PDF.
2014
  • Döring, N. (2014). Mobilität und mobiler Mediengebrauch im Kontext der Entwicklungsbedingungen von Heranwachsenden. In U. Wagner (Hrsg.). vernetzt_öffentlich_aktiv. Mobile Medien in der Lebenswelt von Jugendlichen (S. 47-62). München: kopaed. Link.
  • Döring, N. (2014). Peer-to-Peer-Gesundheitskommunikation mittels Social Media. In K. Hurrelmann & E. Baumann (Hrsg.). Handbuch Gesundheitskommunikation (S. 286-305). Bern: Hans Huber. Link. Fulltext PDF.
2013
  • Döring, N. (2013). Kernstichwörter im Bereich Methoden-Statistik-Evaluation MSE: Datenanalysemethoden, Datenerhebungsmethoden, Datenqualität, Empirische Sozialforschung, Forschungsdesigns, Forschungsethik, Signifikanztest, Statistik, Stichprobe. In M. A. Wirtz (Hrsg.), Dorsch – Lexikon der Psychologie (16. Auflage). Göttingen: Hogrefe. Link to fulltext ebook.
  • Döring, N. (2013). Medien und Sexualität. In D. Meister, F. von Gross & U. Sander (Hrsg.), Enzyklopädie Erziehungswissenschaft Online EEO / Fachgebiet Medienpädagogik / Abschnitt Aktuelle Diskurse. Weinheim und Basel: Beltz Juventa. ISSN 2191-8325. http://www.erzwissonline.de/ – Medien und Sexualität. Fulltext PDF.
  • Döring, N. (2013). Modelle der Computervermittelten Kommunikation. In R. Kuhlen, W. Semar & D. Strauch (Hrsg.), Grundlagen der praktischen Information und Dokumentation. Handbuch zur Einführung in die Infomationswissenschaft und -praxis (6., völlig neu gefasste Auflage) (S. 424-430). Berlin/Boston: Walter de Gruyter. ISBN: 978-3-11-025822. Doi: 10.1515/9783110258264.424. Fulltext PDF.
  • Döring, N. (2013). Sex 2.0 – Chancen und Risiken für Mädchen und Frauen. In B. Kampmann, B. Keller, M. Knippelmeyer & F. Wagner (Hrsg.), Frauen und Internet – Angebote und Nutzung aus Genderperspektive (S. 275-288). Wiesbaden: Gabler. ISBN: 978-3-8349-4128-2. Doi: 10.1007/978-3-8349-4129-9_20.
  • Döring, N. (2013). Sexualität in Justizvollzugsanstalten. In R.-B. Schmidt & U. Sielert (Hrsg.), Handbuch Sexualpädagogik / Sexuelle Bildung (2. erweiterte und überarbeitete Auflage) (S. 635-643) Weinheim: Juventa. ISBN: 978-3-7799-0798-5. Link to book.
  • Döring, N. (2013). Sexuell explizite Medienangebote: Produktion, Inhalte, Nutzung und Wirkungen. In W. Schweiger & A. Fahr (Hrsg.), Handbuch Medienwirkungsforschung (S. 419-436). Wiesbaden: VS Verlag. ISBN: 978-3-531-18158-5. Doi: 10.1007/978-3-531-18967-3_22. Fulltext PDF.
  • Döring, N. (2013). Sexuelles Begehren im Cyberspace. In R.-B. Schmidt & U. Sielert (Hrsg.), Handbuch Sexualpädagogik / Sexuelle Bildung (2. erweiterte und überarbeitete Auflage) (S. 265-274). Weinheim: Juventa. ISBN: 978-3-7799-0798-5. Link to book.
  • Döring, N. (2013). Wie Medienpersonen Emotionen und Selbstkonzept der Mediennutzer beeinflussen: Empathie, sozialer Vergleich, parasoziale Beziehung und Identifikation. In W. Schweiger & A. Fahr (Hrsg.), Handbuch Medienwirkungsforschung (S. 295-310). Wiesbaden: VS Verlag. ISBN: 978-3-531-18158-5. Doi: 10.1007/978-3-531-18967-3_15. Fulltext PDF.
  • Döring, N. & Eichenberg, C. (2013). Sozialpsychologie der Online-Beratung. In F. Nestmann, F. Engel & U. Sickendiek (Hrsg.), Handbuch der Beratung Band 3: Neue Beratungswelten – Fortschritte und Kontroversen (S. 1587-1600). Tübingen: DgVT Verlag. ISBN: 978-3-87159-247-8.
  • Döring, N. & Eichenberg, C. (2013). Von der E-Beratung zur M-Beratung: Chancen und Grenzen des Einsatzes von Mobilmedien. In F. Nestmann, F. Engel & U. Sickendiek (Hrsg.), Handbuch der Beratung Band 3: Neue Beratungswelten – Fortschritte und Kontroversen (S. 1601-1615): DgVT Verlag. ISBN: 978-3-87159-247-8.
  • Döring, N. & Exner, E. (2013). Smart Metering aus Kundenperspektive – Usability Evaluation eines Stromverbrauchsfeedbacksystems. In D. Westermann, N. Döring & P. Bretschneider (Hrsg.), Smart Metering : zwischen technischer Herausforderung und gesellschaftlicher Akzeptanz – interdisziplinärer Status Quo (S. 137-164). Ilmenau: Ilmenauer Hochschulverlag. ISBN: 978-3-86360-050-1. Link. Fulltext PDF.
2012
  • Döring, N. (2012). Internet Sexuality. In Yan, Z. (Ed.). Encyclopedia of Cyber Behavior (pp. 808-827). Hershey, PA: IGI Global. ISBN13: 978-1-4666-0315-8. Fulltext PDF.
  • Döring, N. (2012). Sexuell explizite Inhalte in neuen Medien: Negative und positive Wirkungen auf unterschiedliche Bevölkerungsgruppen. In L. Reinecke & S. Trepte (Hrsg.), Unterhaltung in neuen Medien (S. 361-378). Köln: Herbert von Halem. ISBN: 978-3-86962-046-6. Link to book.
  • Döring, N. & Pöschl, S. (2012). Methodenkombinationen in der Mobilkommunikationsforschung. Kritische Reflexion einer kommunikationswissenschaftlichen Studie zur Nutzung von Klingeltönen und Logos auf dem Handy. In W. Loosen & A. Scholl (Hrsg.). Methodenkombinationen in der Kommunikationswissenschaft. Methodologische Herausforderungen und empirische Praxis (S. 102-115). Köln: von Halem. ISBN: 978-3-86962-011-4. Link to book.
  • Pöschl, S. & Döring, N. (2012). Der Einfluss von Medien auf Gerichtsverfahren – Ein Forschungsüberblick aus kommunikationswissenschaftlicher und psychologischer Perspektive. In Fechner, F. (Hrsg.). Zeugenbeeinflussung durch Medien. Philosophische, psychologische und juristische Gedanken zu einem Aspekt der „Litigation-PR“ (S. 11-58). Ilmenau: Universitätsverlag Ilmenau. ISBN13: 978-3863600259. Fulltext PDF.
2011
  • Döring, N. (2011). Internetnutzung von Männern bei Gesundheitsfragen: Status quo und Konsequenzen für die Konzeption eines BZgA-Onlineangebots zur Männergesundheit. In BZgA (Hrsg.), Gesundheit von Jungen und Männern: Hintergründe, Zugangswege und Handlungsbedarfe für Prävention und Gesundheitsförderung (S. 93-117). Köln: BZgA. ISBN: 978-3-937707-87-7.
  • Döring, N. & Ludewig, Y. (2011). Die Medienentwicklung an allgemeinbildenden Schulen in Frankfurt. In T. Knaus & O. Engel (Hrsg.), framediale: Digitale Medien in Bildungseinrichtungen (Band 2). München: Kopäd. ISBN: 978-3867362696. Link to book.
  • Exner, N. & Döring, N. (2011). Stromrechnung 2.0 – leisten Internetportale für Stromkunden einen Beitrag zum Umweltschutz? In Feuerstein, G. & Ritter, W. (Hrsg.), Intelligent Wohnen: Zusammenfassung der Beiträge zum Usability Day IX am 20. Mai 2011 (S. 123-131). Lengerich: Pabst. ISBN: 978-3-89967-717-1. Link to book.
  • Pöschl, S. & Döring, N. (2011). Die Handhabung mobiler Erreichbarkeit. Experimentelle Überprüfung eines interdependenz- und persönlichkeitstheoretischen Modells. In J. Wolling, A. Will, & C. Schumann (Hrsg.), Medieninnovationen. Wie Medienentwicklungen die Kommunikation in der Gesellschaft verändern (S. 349-367). Konstanz: UVK. ISBN: 3-86764-290-7. Link to book.
2010
  • Döring, N. (2010). Internet Sexualities. In J. Hunsinger, L. Klastrup & M. Allen (Eds.), International Handbook of Internet Research (pp. 171-185). Dordrecht: Springer. ISBN: 978-1-402-09788-1. Doi: 10.1007/978-1-4020-9789-8_10.
  • Döring, N. (2010). Planung und Durchführung von Evaluationsstudien. In H. Holling & B. Schmitz (Hrsg.), Handbuch Statistik, Methoden und Evaluation (S. 261-274). Göttingen: Hogrefe. ISBN: 978-3-8017-1848-0. Link to book.
  • Döring, N.& Gundolf, A. (2010). Your Life in Snapshots: Mobile Weblogs. In P. K. Nayar (Ed.), The New Media and Cybercultures Anthology (pp. 515-525). Oxford: Wiley-Blackwell. ISBN: 978-1-405-18308-6. Link to book.
2009
  • Döring, N. (2009). Mediatisierte Beziehungen. In K. Lenz & F. Nestmann (Hrsg.), Handbuch Persönliche Beziehungen (S. 651-675). Weinheim: Juventa. Link to book.
  • Döring, N. (2009). Phasen der Evaluationsforschung. In H. Holling & R. Schwarzer (Hrsg.), Evaluation. Band 1. Grundlagen und statistische Methoden der Evaluationsforschung. Reihe: Enzyklopädie der Psychologie (S. 99-134). Göttingen: Hogrefe. ISBN: 978-3-8017-1505-2. Link to book.
  • Döring, N.& Pöschl, S. (2009).Nonverbal Cues in Mobile Phone Text Messages: The Effects of Chronemics and Proxemics. In R. Ling & S. Campbell (Eds.), The Mobile Communication Research Annual: Volume I, The Reconstruction of Space & Time through Mobile Communication Practices (pp. 109-135). New Brunswick: Transaction Publishers. ISBN: 978-1-412-80809-5.
2008
  • Arlt, D., Pöschl, S. & Döring, N. (2008). Getting No Answer? An Experimental Study on Unavailability in SMS Communication. In K. Nyiri (Ed.) Integration and Ubiquity. Towards a Philosophy of Telecommunications Convergence (pp. 169-177). Vienna: Passagen Verlag. ISBN: 9783851658620. Link to book.
  • Döring, N. (2008). Männlichkeit und Weiblichkeit im Netz: Dimensionen des Cyber-Gendering. In F. von Gross, W. Marotzki & U. Sander (Hrsg.), Internet – Bildung – Gemeinschaft (S. 119-141). Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften. ISBN: 978-3-8100-3161-7. Doi: 10.1007/978-3-531-90793-2_7.
  • Döring, N. (2008). Mobilkommunikation: Psychologische Nutzungs- und Wirkungsdimensionen. In B. Batinic & M. Appel (Hrsg.), Medienpsychologie (S. 219-240). Heidelberg: Springer. ISBN: 978-3540468943. Doi: 10.1007/978-3-540-46899-8_9.
  • Döring, N. (2008). Reduced Social Cues / Cues Filtered Out Approach. In N. Krämer, S. Schwan, D. Unz & M. Suckfüll (Hrsg.), Schlüsselbegriffe der Medienpsychologie (S.290-297). Stuttgart: Kohlhammer. ISBN: 3170201123. Link to book.
  • Döring, N. (2008). Social Identity and Deinviduation (SIDE) Theory. In N. Krämer, S. Schwan, D. Unz & M. Suckfüll (Hrsg.), Schlüsselbegriffe der Medienpsychologie (S. 298-305). Stuttgart: Kohlhammer. ISBN: 3170201123. Link to book.
  • Döring, N. & Ingerl, A. (2008). Medienkonzeption. In B. Batinic & M. Appel (Hrsg.), Medienpsychologie (S. 403-423). Heidelberg: Springer. ISBN: 978-3540468943. Doi: 10.1007/978-3-540-46899-8_17.
  • Pöschl, S. & Döring, N. (2008). Personality and the Mobile Phone. Character-Based Differences of Usage and Attitudes towards Mobile Communication. In K. Nyiri (Ed.) Integration and Ubiquity. Towards a Philosophy of Telecommunications Convergence (pp. 161-168). Vienna: Passagen Verlag. ISBN: 9783851658620. Link to book.
2007 and before
  • Döring, N. (2007). Vergleich zwischen direkter und medialer Individualkommunikation. In U. Six, U. Gleich & R. Gimmler (Hrsg.), Lehrbuch Kommunikationspsychologie und Medienpsychologie (S. 297-314). Weinheim: Beltz-PVU. ISBN: 978-3621275910. Link to book.
  • Döring, N. (2005). Für Evaluation und gegen Evaluitis. Warum und wie Lehrevaluation an deutschen Hochschulen verbessert werden sollte. In B. Berendt, H.-P. Voss & J. Wildt (2005), Neues Handbuch Hochschullehre (Ergänzungslieferung Juli 2005). Berlin: Raabe. ISBN: 3-8183-0206-5. Fulltext PDF.
  • Döring, N. (2005). Psychologische Aspekte der Mobilkommunikation. In J. Höflich & J. Gebhardt (Hrsg.), Mobile Kommunikation – Perspektiven und Forschungsfelder (S. 61-88). Berlin: Peter Lang Verlag. ISBN: 3-631-51542-1. Link to book.
  • Döring, N. (2004). Sozio-emotionale Dimensionen des Internet (Kap. 34). In R. Mangold, P. Vorderer & G. Bente (Hrsg.), Lehrbuch der Medienpsychologie (S. 769-792). Göttingen: Hogrefe. ISBN: 3-8017-1489-6. Link to book.
  • Döring, N. (2002). Studying Online Love and Cyber Romance. In B. Batinic, U.-D. Reips & M. Bosnjak (Eds.), Online Social Sciences (pp. 333-356). Seattle, Toronto, Switzerland, Germany: Hogrefe & Huber Publishers. ISBN: 0-88937-257-8. Link to book.
  • Leiblum, S. & Döring, N. (2002). Internet Sexuality: Known Risks and Fresh Chances for Women. In A. Cooper (Ed.), Sex and the Internet: A Guidebook for Clinicians (pp. 19-46). Philadelphia, PA: Brunner-Routledge. ISBN-13: 978-1583913550. Link to book.